Kombination von Probiotika hilft besser bei Asthma

Dienstag 26-Januar-2016

Mit nur einem nützlichen Bakterienstamm ist Ihrem Klienten in der Regel noch nicht geholfen. Für ein besseres Ergebnis benötigen Sie eine Kombination von mehreren positiven Probiotika. Dies zeigt auch eine neuere Untersuchung zu den günstigen Wirkungen von Probiotika auf Asthma.

 

Asthma ist eine chronische entzündliche Erkrankung der Atemwege. Genau wie auch bei vielen anderen allergischen Erkrankungen zeigt die Anzahl der an Asthma erkrankten Personen eine steigende Tendenz. Gleichzeitig wird immer deutlicher, dass Probiotika zur Verbesserung der Funktion des Immunsystems beitragen können. Auf diese Weise können allergische Erkrankungen gelindert werden. 

 

Viele Allergien sind durch ein gestörtes Gleichgewicht zwischen den Th1- und Th2-Helferzellen des Immunsystems gekennzeichnet. Bei Allergien ist in der Regel mehr Th2 vorhanden. Diese Zellen verursachen in der Folge dann eine Überproduktion von entzündungsfördernden Cytokinen wie IL-4, IL-5 und IL-13. Forscher an der Universität von Mailand haben untersucht, wie Probiotika diese Entzündungssubstanzen bei Asthma hemmen können. 

 

Im Rahmen der Untersuchung wurden zwei probiotische Bakterienstämme verwendet, Lactobacillus salivarius und Bifidobacterium breve. Diese wurden einzeln und zusammen in Kontakt mit dem Blut von Asthmatikern gebracht. 

 

Für sich allein genommen übte B. breve im Labor keinerlei hemmende Wirkung auf die entzündungsfördernden Cytokine aus, während L. salivarius nur eine bescheidene Wirkung entfaltete. Jedoch wurde bei einer Kombination der beiden Probiotika eine starke Wirkung festgestellt. 

 

Auffallend war auch, dass unter dem Einfluss von Probiotika im Blut eine starke Zunahme von IL-10 stattfand. Dieses günstige Cytokin übt eine hemmende Wirkung auf die proinflammatorischen Cytokine aus. Bei Asthmapatienten enthalten die Mitochondrien in den Lungenbläschen eine verringerte Menge an IL-10. Eine Kombination aus Lactobacillus salivarius und Bifidobacterium breve könnte dieses Niveau anheben und Asthma somit lindern.

 

Eine zunehmende Zahl von Untersuchungen zeigt, dass bestimmte probiotische Stämme gemeinsam eine synergistische Wirkung aufweisen. Je breiter das verwendete Spektrum von Probiotikastämmen, desto größer ist die zu erwartende Wirkung. Darum ist stets zu empfehlen, ein Breitspektrum-Probiotikum einzusetzen.

Literatur

  1. Steenbergen L, Sellaro R, van Hemert S, Bosch JA, Colzato LS, Brain Behav Immun., A randomized controlled trial to test the effect of multispecies probiotics on cognitive reactivity to sad mood, 2015 Aug; 48:258-64. 
  2. Lorenzo Drago, Elena De Vecchi, Arianna Gabrieli, Roberta De Grandi, and Marco Toscano, Immunomodulatory Effects of Lactobacillus salivarius LS01 and Bifidobacterium breve BR03, Alone and in Combination, on Peripheral Blood Mononuclear Cells of Allergic Asthmatics, Allergy Asthma Immunol Res. 2015 Jul;7(4):409-413.

Cookies

Wenn Sie Ihren Besuch dieser Website fortsetzen und Inhalte durch Anklicken öffnen, stimmen Sie damit der Verwendung von Cookies zu. Mit Cookies sammeln wir Daten zu den Aktivitäten von Besuchern auf unserer Website. Mit diesen Daten erhöhen wir den Benutzungskomfort unserer Website und zeigen Ihnen diejenigen Informationen an, die Sie am meisten interessieren. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie keine Videos ansehen oder Inhalte auf sozialen Medien teilen.  Mehr Informationen.

Eigene Einstellungen für Cookies festlegen