L-Glutamin: wichtig für Muskelaufbau und Wundheilung

Montag 19-August-2013



L-Glutamin ist für eine sehr große Anzahl von Stoffwechselprozessen von Bedeutung, zum Beispiel für das Säuren-Basen-Gleichgewicht, den Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel, die Regulation des Zellvolumens, die Bildung von Glutathion und die Regulierung des Gleichgewichts zwischen Katabolismus und Anabolismus. Es ist ein wichtiges Substrat für schnellteilende Zellen, zum Beispiel der Darmschleimhaut und des Immunsystems. Aus diesem Grund ist es auch ein wichtiger Nährstoff für die Wundheilung und den Muskelaufbau.

L-Glutamin wird unter anderem angewendet bei:

  • Chronischen Infektionen
  • Sportlicher Betätigung
  • Entzugserscheinungen bei der Suchtentwöhnung
  • Leaky-Gut-Syndrom
  • Colitis ulcerosa

Weitere Informationen über den wissenschaftlichen Hintergrund von L-Glutamin finden Sie in unserer Monographie.

Cookies

Wenn Sie Ihren Besuch dieser Website fortsetzen und Inhalte durch Anklicken öffnen, stimmen Sie damit der Verwendung von Cookies zu. Mit Cookies sammeln wir Daten zu den Aktivitäten von Besuchern auf unserer Website. Mit diesen Daten erhöhen wir den Benutzungskomfort unserer Website und zeigen Ihnen diejenigen Informationen an, die Sie am meisten interessieren. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie keine Videos ansehen oder Inhalte auf sozialen Medien teilen.  Mehr Informationen.

Eigene Einstellungen für Cookies festlegen