Jahresthema: Origins of the Brain

Dienstag 10-März-2020

Erinnern Sie sich noch? Das vergangene Jahr stand ganz im Zeichen unseres Jahresthemas „Origins of Energy“. Ganz in diesem Sinne und darauf aufbauend lautet unser Thema für das laufende Jahr nun „Origins of the Brain“. Der Mensch ist ein komplexer Organismus, der in enger Interaktion mit seiner Umwelt lebt – durch einen Prozess, der vom Gehirn gesteuert wird. Das menschliche Gehirn ist extrem leistungsfähig und verleiht unserer Spezies eine überlegene Intelligenz. Das Gehirn, der Regisseur unserer Gesundheit, spielt eine wichtige Rolle bei der Verteilung von Energie und der Steuerung unseres Verhaltens. Dieses Jahr möchten wir gemeinsam mit Ihnen die Funktionsweise unseres Gehirns und seine Verbindung zum Körper erforschen. Dabei werden wir ein tieferes Verständnis dafür gewinnen, wie das Gehirn unser Energiesystem und damit Verhalten, Gesundheit und Krankheit beeinflusst. Dies werden wir natürlich auf eine ganz besondere Art und Weise tun, wie Sie es ja schon von uns gewohnt sind: aus unserer evolutionären Sichtweise heraus, mit Blick auf Ursachen und Lösungen und so konkret, dass Sie es sofort in Ihrer Praxis anwenden können. Als Startpunkt für unser Thema wählen wir – passenderweise – die internationale Brain Awareness Week (16. bis 22. März 2020)!

In unseren Newslettern können Sie das Thema mitverfolgen. Wir beginnen dort, wo alles anfängt: beim Gehirnstoffwechsel. Immer mehr Menschen leiden unter Beschwerden, die durch Störungen des Hirnstoffwechsels verursacht werden. Beispiele dafür sind Überreiztheit, Konzentrationsstörungen und Vergesslichkeit. Bei der Auflösung dieser Probleme ist die Wiederherstellung des Hirnstoffwechsels von größter Bedeutung. Welche Nährstoffe braucht das Gehirn? Wie lässt sich der Energiehaushalt des Gehirns wieder ins rechte Lot bringen?

Wenn der Gehirnstoffwechsel wiederhergestellt ist, muss danach geschaut werden, ob die Kommunikation des Gehirns mit dem Rest des Körpers problemlos funktioniert. Denn bei seiner Arbeit ist das Gehirn keinesfalls auf sich allein gestellt. Über Neuronen, Dendriten, Axone, Neurotransmitter und Hormone kommuniziert das Gehirn ständig mit dem Rest des Körpers. Seine Aufgabe als Regisseur der Gesundheit kann das Gehirn aber nur dann optimal erfüllen, wenn diese Kommunikation ungestört abläuft. Wir geben Ihnen daher Tipps, wie Sie die Kommunikationswege des Gehirns wiederherstellen können.

Wenn der Stoffwechsel und die Kommunikation des Gehirns wieder optimal arbeiten, stellt sich als nächstes die Frage nach der Energie. Der Mensch wurde zum Menschen, weil sich sein Gehirn zum dominierenden Organ entwickelt hat. Das menschliche Gehirn ist immer „egoistischer“ geworden. Es tut alles dafür, um sich selbst und seine Funktion zu schützen. Dies muss es auch tun, um unter allen Umständen der Steuermann der Energieverteilung und des Verhaltens zu bleiben. In der Praxis sehen wir, dass das Gehirn seine Vormachtstellung gegenüber dem Immunsystem oder dem Stoffwechsel einbüßen kann. Was bedeutet das Konzept des „selfish brain“ für unsere Gesundheit? Was sind die Folgen eines Prioritätsverlusts des Gehirns und wie löst man eine solche Prioritätsstörung wieder auf? Mit diesem Thema möchten wir uns gemeinsam mit Ihnen beschäftigen.

Im Anschluss daran wollen wir eine Brücke zu dem großen Themenbereich schlagen, mit dem wir uns dann im Herbst befassen werden: der faszinierenden Funktion der Darm-Hirn-Achse und dem Anteil des Mikrobioms an der Arbeit des Gehirns. Welche Fragestellungen wir in diesem Teil unseres Jahresthemas sonst noch behandeln werden, teilen wir Ihnen in Kürze mit. Die Entdeckungen und Erkenntnisse auf diesem Gebiet schreiten rasend schnell voran und Sie können von uns selbstverständlich erwarten, dass wir Ihnen auch in diesem Bereich immer nur das allerneueste Wissen in praktisch anwendbarer Form zur Verfügung stellen.

Wir freuen uns auf ein inspirierendes Jahr – gemeinsam mit Ihnen!

Team Natura Foundation

 

Cookies

Wenn Sie Ihren Besuch dieser Website fortsetzen und Inhalte durch Anklicken öffnen, stimmen Sie damit der Verwendung von Cookies zu. Mit Cookies sammeln wir Daten zu den Aktivitäten von Besuchern auf unserer Website. Mit diesen Daten erhöhen wir den Benutzungskomfort unserer Website und zeigen Ihnen diejenigen Informationen an, die Sie am meisten interessieren. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie keine Videos ansehen oder Inhalte auf sozialen Medien teilen.  Mehr Informationen.

Eigene Einstellungen für Cookies festlegen