Studie Dr. Leo Pruimboom zu Zöliakie

Montag 12-Juni-2017

Ein von Dr. Leo Pruimboom im Jahre 2016 verfasster wissenschaftlicher Artikel über Zöliakie zählt laut BioMed Central nun zu den meistgeteilten Artikeln der Fachzeitschrift Journal of Health, Population and Nutrition. Darum möchten wir Sie gerne nochmals auf diesen interessanten Artikel hinweisen.

 

Zöliakie nicht immer sichtbar

Glutenhaltiges Getreide bildet heute den wichtigsten Grundbestandteil der menschlichen Ernährung. Gluten ist unter anderem in Weizen, Gerste und Roggen enthalten. Die Aufnahme von Gluten wird nicht nur mit der Entstehung von Zöliakie in Verbindung gebracht, sondern auch mit verwandten Erkrankungen wie Typ-1-Diabetes, Depression und Schizophrenie.

 

Allerdings muss die Aufnahme von Gluten nicht immer zu sichtbaren Symptomen führen. Leo Pruimboom: „Bislang herrscht keinen Konsens über die möglichen negativen Auswirkungen von Glutenaufnahme auf die Gesundheit. Der eigentliche Grund dafür besteht nun eben darin, dass die Symptome häufig nicht erkennbar zutage treten, und dies sogar bei Menschen, die nachweislich unter Zöliakie leiden.“

 

Wie häufig kommt das vor?

Asymptomatische Zöliakie tritt bei der Mehrheit der unter Zöliakie leidenden Menschen auf und ist durch das Fehlen der klassischen Symptome von Glutenunverträglichkeit wie Durchfall, Blähungen und Bauchschmerzen gekennzeichnet. Dennoch entwickeln die Betroffenen mit überdurchschnittlicher Häufigkeit Krankheiten, die im Zusammenhang mit Glutenaufnahme stehen. Wie kann das sein? 

 

„Gluten kann in verschiedene morphinähnliche Substanzen, die als Glutenexorphine bezeichnet werden, aufgespalten werden. Diese Substanzen zeigen nachweislich opioide Wirkungen und können die schädliche Wirkung von Glutenprotein auf die Darmwand und auf die Darmfunktion maskieren“, erläutert Leo Pruimboom.

 

Vollständigen Artikel lesen

Im wissenschaftlichen Artikel wird der Wirkmechanismus, der hinter der asymptomatischen Zöliakie steht, genauer beschrieben. Den vollständigen Artikel können Sie kostenlos auf BioMed Central (in englischer Sprache) lesen.

Cookies

Wenn Sie Ihren Besuch dieser Website fortsetzen und Inhalte durch Anklicken öffnen, stimmen Sie damit der Verwendung von Cookies zu. Mit Cookies sammeln wir Daten zu den Aktivitäten von Besuchern auf unserer Website. Mit diesen Daten erhöhen wir den Benutzungskomfort unserer Website und zeigen Ihnen diejenigen Informationen an, die Sie am meisten interessieren. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie keine Videos ansehen oder Inhalte auf sozialen Medien teilen.  Mehr Informationen.

Eigene Einstellungen für Cookies festlegen