Omega-3 verbessert Lipidprofil bei Senioren

Montag 20-Februar-2017

Neuesten Forschungsergebnissen zufolge profitieren gerade auch ältere Menschen von einer extra hohen Dosis von Omega-3-Fettsäuren. Je mehr Omega 3 sich im Blut von Menschen über Siebzig befindet, desto niedriger sind die Triglyceridwerte und desto besser das Cholesterin.

 

Omega-3-Fettsäuren gehören zur Ernährung eines jeden, der gesund alt werden will. Doch auch im hohen Alter können sie noch einen Nutzen für die Gesundheit bewirken. Eine Studie der Universität von Newcastle (Australien) zeigt, dass ältere Menschen mit besseren Omega-3-Spiegeln auch bessere Triglycerid- und Cholesterinspiegel aufweisen.

 

Für die Studie wurden die Daten von 276 Personen mit einem Durchschnittsalter von 77,6 Jahre analysiert. Die Omega-3-Werte waren umgekehrt proportional zu den Triglycerid-Werten und standen in einem direkten Verhältnis zum HDL-Cholesterin. Mit anderen Worten: Je mehr Omega-3-Fettsäuren sich im Blut befinden, desto geringer sind die Triglycerid-Spiegel und desto besser ist das Verhältnis von HDL-Cholesterin in Relation zum Gesamtcholesterin.

 

„Der von uns gefundene Zusammenhang zwischen Omega-3-Werten und den Triglycerid-Werten im Plasma bestätigt frühere Untersuchungen, die belegen, dass das auch bei älteren Menschen gilt“, erklären die Forscher. Und weisen darauf hin, dass dies sogar noch bei Hochbetagten zu einer verbesserten Herz-Kreislauf-Prognose beitragen kann.

 

Bemerkenswert sind die Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Auf der einen Seite zeigte sich, dass Frauen ohnehin bessere Omega-3-Werte als Männer besitzen. Auf der anderen Seite wurde festgestellt, dass Frauen mit der niedrigsten Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren das höchste Risiko für erhöhte Triglycerid-Werte aufweisen. Dieses Phänomen muss noch weitergehend untersucht werden. Den Forschern zufolge könnten dabei die weiblichen Hormone eine Rolle spielen.

 

Literatur

J.J.A. Ferguson, M. Veysey, M. Lucock, S. Niblett, K. King, L. MacDonald-Wicks, M.L. Garg., Association between omega-3 index and blood lipids in older Australians, The Journal of Nutritional Biochemistry, Volume 27, Issue null, Pages 233-240

 

 

Cookies

Wenn Sie Ihren Besuch dieser Website fortsetzen und Inhalte durch Anklicken öffnen, stimmen Sie damit der Verwendung von Cookies zu. Mit Cookies sammeln wir Daten zu den Aktivitäten von Besuchern auf unserer Website. Mit diesen Daten erhöhen wir den Benutzungskomfort unserer Website und zeigen Ihnen diejenigen Informationen an, die Sie am meisten interessieren. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie keine Videos ansehen oder Inhalte auf sozialen Medien teilen.  Mehr Informationen.

Eigene Einstellungen für Cookies festlegen