Rhodiola rosea bei Stressproblemen

Montag 8-Februar-2016

Traditionelle Heilpflanzen erfreuen sich glücklicherweise noch immer eines starken wissenschaftlichen Interesses. Dies gilt auch für die adaptogene Sukkulente Rhodiola rosea. Eine neue Studie mit 81 Studenten bestätigt die traditionelle Verwendung bei Angst, Anspannung und Stress.

 

Die Sukkulente Rhodiola rosea ist ein in der Naturheilkunde bekanntes Adaptogen.Adaptogene sind natürliche Substanzen, die die Widerstandskraft in Stresssituationen erhöhen. Sie helfen, sowohl die körperliche als auch die geistige Leistungsfähigkeit zu erhöhen und bringen den Körper wieder ins Gleichgewicht.

 

Traditionell ist Rhodiola rosea für ihre stimulierende Wirkung bei körperlicher und geistiger Ermüdung bekannt. Auch wegen ihrer beruhigenden Wirkung bei Unruhe wird sie regelmäßig angewendet. Obwohl die meisten Studien zur adaptogenen Wirkung positive Ergebnisse zeigten, fehlte bisher noch eine gezielte wissenschaftliche Forschung zur Wirkung von Rhodiola rosea auf Angst, Anspannung und Stress. 

 

Eine Studie mit 81 moderat gestressten Studenten zeigt nun, dass Rhodiola rosea eine Reihe von Angstparametern reduzieren kann. Die Studenten wurden in zwei Gruppen unterteilt. Eine Gruppe erhielt zweimal täglich 200 mg Rhodiola-rosea-Extrakt, die andere wurde nicht behandelt. Beide Gruppen wurden zwei Wochen lang begleitet. 

 

Am Ende der Studie zeigte sich an den Eigenberichten, dass sich Spannung und Stress in der Rhodiolagruppe verringert hatten. Auch Wut, Verwirrung und Depressionen wurden in dieser Gruppe weniger häufig berichtet. Schließlich erwies sich auch die allgemeine Stimmung in der behandelten Gruppe als deutlich besser.

 

Die Studie hatte einige Einschränkungen, wie zum Beispiel die ausschließliche Verwendung von Eigenberichten und das Fehlen eines Placebos. Den Forschern zufolge ist es jedoch unwahrscheinlich, dass Placeboeffekte eine wichtige Rolle gespielt haben: „Wir konnten zwar noch keinen ursächlichen Zusammenhang nachweisen, aber die Ergebnisse waren durchweg positiv.“ 

 

In der Praxis werden oft verschiedene Adaptogene miteinander kombiniert, um eine breitere Wirkung bei Angst, Anspannung und Stress zu erzielen. Eine gute Kombination enthält neben Rhodiola rosea auf jeden Fall auch die bekannten Adaptogene Panax ginseng, Eleutherococcus senticosus, Schisandra chinensis und Withania somnifera. Eine Standardisierung der wirksamsten Inhaltsstoffe ist dabei für eine zuverlässige Wirkung unverzichtbar. 

Literatur

M. Cropley, A.P. Banks, J. Boyle, The Effects of Rhodiola rosea L. Extract on Anxiety, Stress, Cognition and Other Mood Symptoms, Phytotherapy Research, Published online ahead of print, doi: 10.1002/ptr.5486

Cookies

Wenn Sie Ihren Besuch dieser Website fortsetzen und Inhalte durch Anklicken öffnen, stimmen Sie damit der Verwendung von Cookies zu. Mit Cookies sammeln wir Daten zu den Aktivitäten von Besuchern auf unserer Website. Mit diesen Daten erhöhen wir den Benutzungskomfort unserer Website und zeigen Ihnen diejenigen Informationen an, die Sie am meisten interessieren. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie keine Videos ansehen oder Inhalte auf sozialen Medien teilen.  Mehr Informationen.

Eigene Einstellungen für Cookies festlegen