Studie zu braunem Fett offenbart Überraschung

Mittwoch 21-Oktober-2015

Bei einer Studie zu braunem Fettgewebe haben Wissenschaftler der Universität Maastricht eine überraschende Entdeckung gemacht: Kälte erweist sich als sehr vorteilhaft für Patienten mit Typ-2-Diabetes, dies liegt jedoch nur teilweise am braunen Fett. 

 

Während weißes Fettgewebe in erster Linie als Energiespeicher dient, verwendet braunes Fettgewebe Energie nur zur Wärmeerzeugung. Kälte ist dabei in der Lage, braunes Fettgewebe zu aktivieren. Damit ist sie ein vielversprechender Ansatzpunkt im Kampf gegen Übergewicht und Typ-2-Diabetes. 

 

Acht Personen nahmen 10 Tage lang an einer Kälteakklimatisierung teil. Hierbei wurden sie regelmäßig Temperaturen zwischen 14 und 15 °C ausgesetzt. Dabei konnte nur eine bescheidene Zunahme der Glucoseaufnahme durch das braune Fettgewebe festgestellt werden.* AMPK – ein für die Umwandlung von weißem in braunes Fettgewebe verantwortliches Enzym – wurde nicht aktiviert.** 

 

Dann wurde festgestellt, dass sich die GLUT4-Konzentration im Skelettmuskel erhöht hatte. GLUT4 ist ein Protein, das am Glucosetransport beteiligt ist. Die Kälte hatte die Insulinsensitivität der Muskeln um 43 % erhöht. Die kalten Muskeln nahmen viel mehr Glucose auf, was zu einem Sinken des Blutzuckerspiegels und einem Rückgang der Fettspeicherung führte. 

 

Kälteakklimatisierung kann daher möglicherweise therapeutisch bei Übergewicht und Typ-2-Diabetes eingesetzt werden. Weitergehende Studien sind erforderlich, um die Ergebnisse zu bestätigen und den dahinterliegenden Mechanismus zu klären. 

 

*Dies erklärt sich vielleicht durch die Tatsache, dass braunes Fettgewebe hauptsächlich Fett als Energiequelle verwendet. 

 

**Obwohl Kälte auf die Aktivierung von AMPK in dieser Studie keinen Einfluss hatte, kann diese übrigens recht gut mit Resveratrol aktiviert werden. 

Literatur

  1. Hanssen MJ, Hoeks J, Brans B, van der Lans AA, Schaart G, van den Driessche JJ, Jörgensen JA, Boekschoten MV, Hesselink MK, Havekes B, Kersten S, Mottaghy FM, van Marken Lichtenbelt WD, Schrauwen P, Short-term cold acclimation improves insulin sensitivity in patients with type 2 diabetes mellitus, Nat Med. 2015 Aug;21(8):863-5.
  2. http://www.nieuwsvoordietisten.nl/aan-het-woord/aan-het-woord/article/kou-blijft-voorlopig-de-beste-strategie-om-bruin-vet-te-activeren/
  3. J. F.P. Berbe et al. Brown fat activation reduces hypercholesterolaemia and protects from atherosclerosis development, Nature Communications, 10 Mar 2015
  4. Marken Lichtenbelt WD, Vanhommerig JW, Smulders NM, Drossaerts JM, Kemerink GJ, Bouvy ND, Schrauwen P, Teule GJ 2009. Cold activated brown adipose tissue in healthy men. N Engl J Med 360:1500-1508.
  5. Takeshi Yoneshiro et al., Recruited brown adipose tissue as an antiobesity agent in humans, J Clin Invest. 2013 Aug 1; 123(8): 3404–3408.

Cookies

Wenn Sie Ihren Besuch dieser Website fortsetzen und Inhalte durch Anklicken öffnen, stimmen Sie damit der Verwendung von Cookies zu. Mit Cookies sammeln wir Daten zu den Aktivitäten von Besuchern auf unserer Website. Mit diesen Daten erhöhen wir den Benutzungskomfort unserer Website und zeigen Ihnen diejenigen Informationen an, die Sie am meisten interessieren. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie keine Videos ansehen oder Inhalte auf sozialen Medien teilen.  Mehr Informationen.

Eigene Einstellungen für Cookies festlegen